Video

Presse

Nach S34 werden Bürger nun bei Bau der B334 hingehalten

Laut Anfragebeantwortung plant Land NÖ keine Umsetzung der Traisental Straße vor 2030

Nachdem der Baubeginn der S34 möglicherweise aufgrund der aufwendigeren „West-Variante“ bereits mehrmals verschoben wurde, werden die Bürger nun auch mit der Errichtung der B334 hingehalten, welche die B20 entlasten und das südliche Traisental schneller erreichbar machen soll. Laut der Beantwortung einer Anfrage von FPÖ-Nationalrat Christian Hafenecker, MA durch SP-Verkehrsminister Leichtfried ist nach Auskunft des NÖ Straßendienstes keine Umsetzung der B334 vor 2030 geplant.

„Die S34 und die B334 sind für unsere Region, die unter Abwanderung und Arbeitslosigkeit leidet, enorm wichtige Verkehrsprojekte. Es kann daher nicht sein, dass die Bürger nach den Verzögerungen beim Bau der S34 nun auch noch bei der ebenso bedeutenden B334, für deren Bau das ÖVP-regierte Land NÖ zuständig ist,  über das Jahr 2030 hinaus hingehalten werden“, kritisiert Hafenecker.

Der freiheitliche Abgeordnete fordert daher ÖVP-LAbg. Karl Bader und ÖVP-Straßenbaulandesrat Ludwig Schleritzko auf, den Bau der B334 vorzuziehen.

„Wir dürfen nicht zulassen, dass die Verbesserung der Verkehrsanbindung des Bezirks zu einer Jahrhundertaufgabe wird. Denn S34 und B334 sollen für und nicht erst von künftigen Generationen errichtet werden. “, schließt NAbg. Christian Hafenecker, MA.

zurück zur Übersicht